Herzlich willkommen!

Die GfeW ist die weltweit älteste Vereinigung experimenteller Ökonomen. Wenn es also so etwas wie Tradition auf diesem Gebiet gibt, dann kann die GfeW sie für sich beanspruchen! Aber Alter ist kein Gegensatz zu Modernität und Frische. Die Gesellschaft versucht, ein Forum zu schaffen, auf dem junge Wissenschaftler Möglichkeiten finden, Erfahrungen zu sammeln im Austausch untereinander und mit „alten Hasen“. Ziel ist es, die experimentelle Forschung als eine wichtige Methodik der Ökonomik weiter zu etablieren.

Deshalb bemüht sich die Gesellschaft die Voraussetzung für erfolgreiche experimentelle Forschung zu verbessern, wo immer es möglich ist. Es gehört auch zum Selbstverständnis der GfeW, eine Vereinigung der deutschsprachigen experimentellen Ökonomen zu sein. Deshalb ist die Konferenzsprache der GfeW Deutsch. Das bedeutet keine Absage an die Internationalität von Forschung. Im Gegenteil, die GfeW ist vernetzt mit der ESA, pflegt den Kontakt mit internationalen Organisationen und ist bemüht, die Teilnahme an internationalen Konferenzen zu befördern.

Die GfeW ist sehr schlank organisiert. Der Vorstand besteht aus drei Personen (Vorsitzender, Stellvertreter, Geschäftsführer) und wird alle drei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt. Jährlich findet eine GfeW Tagung statt, die der internen Kommunikation, dem Austausch von Erfahrungen und der Pflege persönlicher Kontakte dient.

Zur Geschichte der Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung e. V.

Gründung der Gesellschaft durch Heinz Sauermann
Eingetragen beim Amtsgericht Königstein am 16.06.1977
Gründungsmitglieder
Otwin Becker, Rudolf Richter, Heinz Sauermann, Reinhard Selten,
Reinhard Tietz, Horst Todt, Ulrike Vidmajer und Hans Jürgen Weber
Vorsitzende
1977-1981 Professor Dr. Dr. h. c. Heinz Sauermann
1982-1995 Professor Dr. Reinhard Tietz
1995-1999 Professor Dr. Werner Güth
1999-2004 Professor Dr. Dr. Marlies Ahlert
2004-2006 Professor Dr. Axel Ockenfels
ab 2006 Professor Dr. Joachim Weimann
Ehrenvorsitzende
1999-2016 Professor Dr. Dr. h. c. mult. Reinhard Selten